3. Tattoo Convention Heilbronn

Leidenschaft, Kunst & Co.

„3. Tattoo Convention Heilbronn“ vom 29. bis 31. Juli / „Moritz“-Kartenverlosung

Ihr Beruf gilt als „gewerbliches Kunsthandwerk“: das Tätowieren. Aus Stadtbildern heute nicht mehr wegzudenken ist eine Vielzahl von Tattoo-Studios, deren Tätowierer ihre Nadelkünste zahlreichen Interessenten anbieten. Letztlich sind sie alle, ob Frau, ob Mann, leidenschaftliche Künstler einer zweiten Haut.

Namhafte Top-Tätowierer haben ihr Kommen zugesichert. Sie alle wollen die „3. Tattoo Convention Heilbronn“ von Freitag bis Sonntag, 29. bis 31. Juli, nutzen, um ein möglichst großes Publikum im „Block E“ im Alten E-Werk zu erreichen, zu informieren und letztlich zu tätowieren. Ob freischaffend oder Studiobesitzer, bei der „3. Tattoo Convention Heilbronn“ versammeln sich Nadelkünstler aus Deutschland, Spanien, Ungarn, Italien, Indonesien, Thailand, Indien, Singapur, Rumänien, Brasilien und vielen weiteren Ländern am letzten Juli-Wochenende.

Das Geräusch der Tätowier-Maschinen, mit der die Tinte oder Farbe unter die Haut gestochen wird, erinnert so manchen an das Rattern einer Hochleistungsnähmaschine. In der Heilbronner Lichtenberger Straße 23 ist das Summen und Surren Ende Juli wieder zu hören. Freitags ist die Convention von 16 bis 24 Uhr, samstags von 12 bis 24 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr für die Besucher geöffnet. Der Eintritt beträgt zehn Euro. Alle Kinder unter 14 Jahren zahlen keinen. Karten gibt es nur an der Tages- und Abendkasse.

heilbronn_tattoo_convention_ausführlicher_flyer.jpg

Bei der „3. Tattoo Convention“ in der Heilbronner Neckarstadt stehen neben Tattoo-Wettbewerben, in der Szene so genannte Contests, auch noch Shows auf dem Programm. Bühnen- und Burlesque-Shows mit Scarlett o`Honey und Celeste de Moriae. Zudem geben DJ Spy, Nader Rahy (bekannt aus „The Voice of Germany) und „The Flames“ ihr Bestes. Begrüßt werden die Besucher mit einem speziellen „Steam Punk Walk-In“.

Tattoos, Schmuck und Piercing liegen für viele Menschen nah beieinander. Deshalb werden in der Lichtenberger Straße im „Block E“ Schmuckstände aufgebaut sein und wer sich stilgerecht einkleiden möchte, kann sich an den verschiedenen Streetwear-Auslagen umschauen. Hungrig und durstig muss zudem niemand von der Convention nach Hause gehen.

Für alle Geschichtsinteressierten: Es wurden auf ein Alter von 7.000 Jahren datierte Mumien in Chiles Norden einst gefunden. Sie hatten Tätowierungen an Händen und Füßen. Auch Ötzi, die Gletscher-Mumie, ließ sich vor über 5.000 Jahren Zeichen unter die Haut ritzen oder stechen. Religion und Tätowierungen sind über die Geschichte ebenso verbunden wie deren gesellschaftliche Bedeutung oder Kennzeichnung - speziell in Japan und anderen asiatischen Ländern. In unserer westlichen Welt werden Tattoos oft als Körperkunst, als „zweite Haut“ und als Modeaccessoire gesehen. Entscheidend ist für buchstäblich aus der Masse hervor zu stechen. Längst ist die Körperkunst in vielen Kreisen salonfähig geworden.

Weitere Informationen zur „3. Tattoo Convention Heilbronn“ im Heilbronner Hafengebiet unweit der B27 finden sich im Netz: www.tattooconvention-heilbronn.de und www.facebook.com/tatcon. (ps)


Kartenverlosung

Das „Moritz“ verlost 5 x 2 Karten für… Einzulösen an einem der drei Messetagen… (Gewinner = Gästeliste).


(Quelle: Bild, Flyer und Text: DSI Events / Bernd Kleylein)

Lichtenbergerstr. 23, 74076 Heilbronn
Route planen ...
29.07. - 31.07.2016